Sonntag, 8. Dezember 2013

Nachdenklich




Wenn ich mir diese zwei Fotos von unserem Kater Gary angucke, finde ich sieht er nachdenklich aus. Ein Kater, der denkt...geht das? Warum nicht? Ich habe unsere Katzen schon so oft beim Träumen beobachtet. Und wie oft habe ich schon den beiden in die Augen geschaut und mich gefragt, was die wohl gerade denken.
Ich werde es nie verstehen können, wie Menschen Tiere als Sache, als gefühllose Wesen sehen können. Auch wenn ich mir ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen kann, so verstehe ich diejenigen, die keine Tiere in ihrer Wohnung haben möchten. Diese Menschen handeln mit Sicherheit verantwortungsvoller als jene, die dem süßen Welpen zu Weihnachten eine rote Schleife um den Hals binden und ihn unter den Tannenbaum setzen! Tiere sind keine Gegenstände, man verschenkt sie nicht einfach so.
Jetzt hat mich der Blick in diese wunderschönen Katzenaugen wieder einmal selber nachdenklich gemacht und ich wünsche mir, dass meine Gedanken den einen oder anderen erreichen...









28 Kommentare:

  1. Ich glaube auch, dass Katzen denken können. Und spätestens, wenn meine kleine rücklings auf dem Sofa liegt und schläft und plötzlich alles zu zucken beginnt und sie anfängt im Schlaf nach irgendetwas zu greifen oder wenn sie am Fenster sitzt und hinaus starrt und wenn man sie angreift, sie zusammenzuckt, weiß ich: In diesem Kopf geht mehr vor als nur: "Schlafen - Essen" :D

    Wunderschöne Fotos und eine super hübsche Katze :)

    Liebe Grüße > darkest.heart

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Das hast du auch wirklich schön gesagt, solche Situationen kenne ich auch zu gut :)
      Da geht wirklich einiges mehr durch deren kleinen Köpchen ;)

      Löschen
  2. Liebe Angela, zuerst möchte ich mein Lob für die Katzenfotos aussprechen, sie sind wunderschön. Danach möchte ich sagen, ja, auch ich glaube, dass sie denken können. Sie nehmen alles mit den Augen wahr und machen ihr Gesicht dazu. Habe selbst jahrelang eine Katze gehabt.
    Wer Nein sagt, den möchte ich fragen, warst du schon einmal eine Katze?
    Dir wünsche ich einen friedlichen 2. Advent.
    Herzlichst Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Margot für dein Lob und die lieben Worte.
      Eine berechtigte Frage ist das, ob der jenige schon einmal eine Katze war...das muss ich mir merken :)

      Löschen
  3. Immer wieder zum Verlieben , dieses Tierchen ;)

    Ich möchte sagen , dass ich es auch nie verstehen werde, wie Menschen so etwas tun können.
    Eine Schande....
    Da fällt mir gleich wieder meine Englischlehrerin ein , die sagte , dass Tiere ja keine Individuen sind...
    Da fragt man sich ja wirklich.

    Ich wünsche euch ein schönes Rest - WE ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jule :)
      Ja, an die Story von deiner Lehrerin musste ich heute auch wieder denken...unfassbar!

      Löschen
  4. Wunderschöne Bilder ,ich danke dir das du einige Menschen wachrütteln möchtesich fühle genau wie du

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich hoffe, es ist nicht ganz sinnlos...

      Löschen
  5. Hallo Angela :)
    herrliche Bilder - ja, ich werde es auch nie verstehen wie manche Menschen Tiere quälen können oder ähnliches, aber damit unterscheiden wir uns dann auch von solchen "Typen", zum Glück :)
    Wünsche Dir noch einen schönen, restlichen, zweiten Advent
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Björn :)
      Wenn das doch nur irgendwann einmal ein Ende hätte...

      Löschen
  6. Wunderschöne Bilder hast du da geknipst! Ich habe auch das Gefühl, das Katzen denken können. Bei meinen denke ich es auf alle Fälle ab und zu. :-) Hoffentlich sprichst du mit deinen Worten viele viele Leute an, denn ich bin auch der Meinung, dass man Tiere nicht unter den Weihnachtsbaum legen soll!!!

    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin voll und ganz Deiner Meinung.
    Ich bin sogar der Meinung, dass mein Wellensittich auf eine Art denken konnte.
    An dem Morgen wo er gestorben ist, schien es sogar so, als hätte er auf uns gewartet.
    Meine Mutter nahm ihn in die Hand. Dann rief sie mich. Er riss richtig die Augen auf und starrte mich an. Und dann war er tot.
    Also mir darf keiner kommen und sagen, Tiere können nicht denken. Natürlich nicht so wie wir, sondern anders. Aber das heißt ja nicht schlechter. Aber das ist mal wieder die Arroganz der Menschen.

    Die Bilder sind Dir sehr gelungen. Die Augen stechen absolut hervor. Mir gefällt sogar das zweite Bild noch besser. Da schaut Gary so intensive in die Kamera. Und da ist er wieder. Dieser wissende Blick.
    Dieser Kater ist was ganz Besonderes.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja, für deinen lieben Kommentar.
      Es freut mich sehr, dass dir die Fotos von meinem "kleinen Mann" so gefallen :)
      Stimmt, ich erinnere mich an deine Geschichte von deinem Wellensittich. Tiere kommunizieren immer auf eine ganz eigene Art und Weise und dafür liebe ich sie auch so :)

      Löschen
  8. Ich finde Deine Fotos ganz wundervoll!!

    AntwortenLöschen
  9. Das Tiere denken können dürfte inzwischen sogar wissenschaftlich bewiesen sein. Affen sollen sogar rechnen können. Deine Fotos sind mal wieder sehr schön und passend zu diesem Thema.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva.
      Leider weiß das wohl noch nicht jeder.

      Löschen
  10. Was für schöne Fotos und welch ein schöner Kater! Er sieht tatsächlich nachdenklich aus. Ich liebe Katzen. Besonders meine zwei eigenen natürlich :-)

    Liebe Grüße, Jasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jasmin und liebe Grüße an deine Katzen :)

      Löschen
  11. Klar können Tiere denken, sich mit ihren Lebensumständen arrangieren und so handeln wie es ihnen gefällt, wenn es der Mensch zulässt.
    Ich vermute, mit Deinen stimmungsvollen Bildern & Gedanken erreichst Du allerdings nur die, die einer Katze bzw. einem Tier ohnehin toleranter bzw. respektvoller begegnen. Und leider sind Tiere ja auch noch in verschiedene Klassen eingeteilt: Heim- & Nutztiere ...
    Nachdenkliche Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar Silke.
      Ich glaube auch, dass es nicht viele erreichen wird, die das lesen sollten, aber wenn man immer so denkt und man deswegen nichts sagt, würde sich nie einer kritisch äußern...

      Löschen
  12. Stimmt ;-) Das ist ja auch der Grund warum ich auch das ein oder andere auf den Blogs schreibe. Denn wenn ich mir unsere Blog-Statistiken so ansehe, dann kommen so manche aus dem www durch wundersame Abfragen zu uns. Und einige wenige werden dann vielleicht doch irgendwann einmal für bestimmte Themen sensibilisiert!???
    Ich habe mich jedenfalls schon oft gewundert, wie sich meine ganz persönliche Einstellung zu manchen Themen im Laufe der fast schon 7 Blogjahre durch verschiedene Blog-Artikel verändert hat. Es kann also wirklich was bewirken ...
    Liebe Grüße und Euch eine gemütliche Zeit
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieben Jahre ist auch eine lange Zeit!
      Wenn es nur einer liest, und er darauf hin zumindest einmal über seine Einstellung zu Tieren nachdenkt, dann bin ich schon zufrieden :)

      Löschen
  13. Samtpfoten denken immer nach denn sie sind eigenständig.Schade, dass man nicht weiß was.Gruss

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschöne Fotos... der Blick, Wahnsinn ^^. Ich bewunder jeden, der schöne Tier-Bilder macht. Habe beim unseren Hund probiert und das ist wie Propeller fotografieren :D

    Grüße Joella von www.joellas-day.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Joella.
      Da kann ich nur sagen: üben, üben, üben :)

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...