Samstag, 11. Juli 2015

Förderverein Konsumgenossenschaft "Vorwärts" Münzstraße e.V. - Teil 2





Heute nehme ich euch mit in die Ausstellung des Fördervereins und zeige euch die Modelle der Gebäude. hier kann man einen guten Eindruck davon bekommen, wie es früher einmal ausgesehen hat und wie hier gearbeitet wurde.




Wie ihr auf dem Bild oben lesen könnt (klickt aufs Bild), hatte die Großbäckerei für damalige Zeiten außergewöhnlich hohe Hygienestandards. Dazu gehörte auch, dass die Mitarbeiter täglich duschen gingen. 
Die Duschen könnt ihr auf dem Bild sehen.




Hier seht ihr das Gebäude, unter das die Züge einfuhren. 
Der Schriftzug "Vorwärts" ist heute wieder auf dem Gebäude zu lesen. (Erstes Bild in Teil 1)




Auf dem Bild seht ihr die Wohnhäuser der Genossenschaft. 
Natürlich gab es dort auch direkt vor Ort die Möglichkeit, das Brot zu kaufen.




Ein weiteres Modell, sehr detailreich und liebevoll gestaltet.
(Sogar Pferdeäpfel konnte man erkennen :D)




Das Auto unten auf dem Bild ist dem Original von damals nachempfunden und sieht ihm faszinierend ähnlich.




Und natürlich wurde zu der Zeit noch viel mit Kutschen transportiert.




Die Rückseite des Gebäudes: reges Treiben, viel Arbeit.




Diese Miniaturwelt hat mich schon sehr fasziniert. 
Bis ins kleinste Detail erkennt man das Leben und Arbeiten von früher.




Es war sicherlich eine gute Arbeit bei der Genossenschaft, wenn auch körperlich anstrengend.





Weitere Einblicke in die Ausstellung und die Vergangenheit gibt es dann in meinem nächsten Post.


Hier sind die Links zu den anderen Teilen dieser Serie:


Kontakt zum Verein:





16 Kommentare:

  1. Ich liebe diese Miniaturwelten, wenn sie so liebevoll gemacht sind !

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. Fotos und Text sind wirklich ausgezeichnet. Wer die Originale sehen möchte, ist herzlich willkommen. Öffnungszeiten: jeden ersten Sonntag und Mittwoch im Monat in der Zeit von 16 bis 18 Uhr in der Münzstr 51/53

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen lieben Dank für den Kommentar hier.
      Darüber freue ich mich sehr.

      Löschen
  3. Hallo Angela,
    eine wunderbare Werbung für das Projekt ! die Miniaturwelten sind wirklich faszinierend ! muß ich wohl demnächst mal nach Wuppertal kommen um sie mir live anzuschauen ;-)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Claudia.
      Mach das mal und dann sag mir vorher bescheid, dann komme ich mit! :)

      Löschen
  4. Die Detailaufnahmen gefallen mir besonders
    Deine Flatti

    AntwortenLöschen
  5. Die Modelle versetzen einen so richtig in eine andere Zeit :) Sehr schöner Bericht.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es jedem wirklich nur empfehlen.
      Ich war wirklich sehr beeindruckt.

      Löschen
  6. Das ist wirklich klasse gemacht.
    Die Modelle sind großartig und versetzen wirklich in eine andere Zeit, wie Eva schon sagt.
    Toll, so die Geschichte einer Stadt zu erleben.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da ist die Geschichte auf einmal ganz nah.
      Es war wirklich unglaublich interessant.

      Löschen
  7. Solche Miniaturen sind sehr aufwendig gemacht, bei uns im ehemaligen Museum gab es eine große Zinnfigurenschau, echt Wahnsinnig aufwendig :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde das auch sehr beeindruckend mit wie viel Liebe solche kleine Welten hergestellt werden!

      Löschen
  8. Wirklich sehr interessant und man sieht dann erst mal, wie schnell alles geht und wie anders es heute alles ist!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...