Samstag, 12. April 2014

Der Weg






Das ganze Leben ist ein Weg. Ein langer Weg aus großen Autobahnen, schönen Landstraßen und vielen, kleinen Gassen. Jeden Tag in seinem Leben steht man vor der Entscheidung, welchen Weg man geht. Am Morgen, wenn man aufsteht, weiß man nie ganz genau, was einem der Tag bringen wird. Man ist immer unterwegs im Leben und nie weiß man, was genau hinter der nächsten Kurve auf einen wartet und auf jeder Straße gibt es Sonnen- und Schattenseiten. Das Leben ändert sich ständig und immer. Mal ist es eine falsche Entscheidung, mal der genau richtige Weg, mal sind es große Ereignisse, die etwas verändern, mal ist es aber auch ein schleichender Prozess. Es mag Phasen im Leben geben, da scheint alles monoton, dann gibt es Zeiten, in denen ist alles bunt und lebendig, aber man darf nie vergessen, dass es an einem selber liegt, diese Wege zu gehen oder auch mal zu verlassen. Wenn man die schönen Landstraßen im Leben in Begleitung einer lieben Person gehen kann, fällt es einem sicher einfacher, auch mal in eine unbekannte Gasse abzubiegen und zu schauen, was das Leben für einen bereit hält. Ich bin froh, dass ich jemanden an meiner Seite habe, der viele Wege mit mir gemeinsam geht, mich unterstützt in allem, was ich vor habe und dass auch er mich an seinen Wegen teilhaben lässt. Was auch immer man erlebt, was auch immer passiert, welchen Weg man auch immer einschlägt, wichtig ist, dass man nach vorne schaut. Denn nur, wer im Hier und Jetzt lebt und die Zukunft im Auge behält, nur wer nicht immer nur nach hinten schaut und über Pflastersteine stolpert, der kann sein Leben genießen und auch einmal innehalten und nach links und rechts schauen und wirklich sehen und erkennen, wie schön es ist.










18 Kommentare:

  1. Ich mag solche Bilder und Schwarz Weiß ist genau das Richtige hier, nur ein wenig mehr Kontrast hätte ich gegeben, dies ist aber Geschmackssache.
    Auf jeden Fall ein klasse Bild, mit einer schönen Wirkung die einen ins Bild zieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Christian, freut mich dass dir das Bild gefällt.

      Löschen
  2. Der Weg führt schön ins Dorf hinein und hinten um die Ecke ins ... und läd zum Überlegen und Nachdenken ein.
    Schöne Idee ein SW- und ein Colorbild für den Text zu wählen.
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Monika :)
      Genau diese Wirkung wollte ich auch erzielen.

      Löschen
  3. Schön geschrieben! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welches Fotos mir besser gefällt. Sie sind beide so schön. LG Myri

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefallen beide Bilder sehr gut. Ich finde Schwarz/Weiss immer sehr elegant und auch irgendwie mystisch. Einen schönen und so wahren Text hast du geschrieben,toll!
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Alizeti!
      Freut mich, dass dir Bild und Text gefallen :)

      Löschen
  5. Mir gefällt das erste Foto ganz besonders gut.
    Es erzählt eine herrliche Wirkung und das Licht kommt meiner Meinung nach noch besser zur Geltung.
    Es hat etwas magisches, etwas was einen ins Bild hineinzieht.

    Und dem was Du schreibst, kann ich nur zustimmen. Auch bin unendlich dankbar für den wertvollen Menschen an meiner Seite. Ohne den mein Leben niemals so gelaufen wäre wie es jetzt wäre. Alle meine Träume wurden durch ihn erfüllt, durch ihn kann ich alle Schwierigkeiten meistern und jeden Tag genießen.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja für deinen lieben Kommentar :)
      In s/w gefällt mir das Bild auch etwas besser.
      Freut mich sehr, dass ich die Wirkung auch so erzielen kann, wie ich mir das gedacht hatte. ;)
      Es gibt wohl kaum etwas wertvolleres im Leben, als so einen Menschen an der Seite...

      Löschen
  6. Liebe Angela, Deine Betrachtungen zum Weg und die Fotos gefallen mir sehr gut. Wo ist eine so schöne Gasse ? Jeder Weg ist klar, soweit wir ihn sehen können, aber was kommt nach der nächsten Biegung?
    Mögen wir alle immer den Mut haben die nächste Biegung freudig und getrost zu erwarten.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Conni.
      Diese schöne Gasse habe ich in Nienburg gefunden :)

      Löschen
  7. .....wege zu verlassen oder zu gehen.
    Oh ja liebe Angela, da hast du so recht.
    Manche Wege muss man einfach versuchen , um zu erkennen , ob es dann gut ist oder nicht.
    Und oftmals muss man so viele Wege verlassen , um sehen , dass sie eigentlich vollkommen falsch waren.

    Doch ich denke , dass Wichtigste ist , egal ob der Weg nun falsch oder richtig war , sie bringen uns Erfahrungen , die uns zu dem machen was wir sind.

    Manche Menschen verbittern dann und manche werden verständnisvoll und hinterfragen.
    Du gehörst zur zweiten Kategorie und das ist etwas , was ich sehr sehr an dir schätze! Dafür Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank Jule, für deinen lieben Kommentar!
      Da hast du recht, die Erfahrung spielt eine ganz wichtige Rolle.

      Löschen
  8. Deine Bilder passen super zu Deinem Text. Jede Entscheidung, ob bewusst oder unbewusst, ist eine Wegrichtung, aber es gibt auch Wege, die uns durch äußere Umstände aufgezeigt werden. Wichtig ist, zu seinen eigenen Entscheidungen zu stehen und auch, wenn es sich im Nachhinein als ungünstig und evtl. falsche Entscheidung herausstellt, daraus zu lernen und nicht darüber grantig zu werden, sondern schauen, welche guten Aspekte diese Entscheidung dennoch hatte. Denn fast alles hat immer zwei Seiten.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva.
      Mit deinen Worten hast du absolut recht. Es ist so wichtig zu seinen Entscheidungen zu stehen und aus der Erfahrung zu lernen

      Löschen
  9. Och, ab und an mal stehen zu bleiben und den Weg, der hinter einem liegt rückblickend anzuschauen, hat aber auch oftmals gute Seiten. Im Nachhinein sieht manches doch dann ganz anders aus, als in dem Moment, als man den Weg beschritten hat. Und selbst Trampelpfade und Irrwege haben häufiger ihre guten Seiten. Wichtig ist wohl nur dabei immer noch offen für neue Wege zu sein …
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sehe schon auch so wie du, Silke.
      Man darf nur dabei nie vergessen, den Blick wieder nach vorne zu richten!
      Danke für deinen Kommentar :)

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...