Montag, 15. April 2013

Evangelischer Friedhof Düren - näher dran

In meinem letzten Post habe ich euch ja bereits die beeindruckenden Gräber des Friedhofs in Düren gezeigt. Heute möchte ich euch gerne noch mehr davon zeigen. Diesmal sind es mehr die Details oder aber auch mehr Nähe zu den Statuen. Ich möchte euch diese Bilder einfach nicht vorenthalten, denn ich  finde durch mehr Nähe wirkt alles ein bisschen "intimer" und dadurch noch trauriger.
Empfindet ihr das auch so?


















































Dieser Friedhof zeigt so unglaubliche Details, wie ich sie bisher nicht oft gesehen habe.









24 Kommentare:

  1. die Statuen wirken wirklich sehr traurig und man fühlt sich sofort in der gleichen Stimmung. sehr gut eingefangen

    AntwortenLöschen
  2. Du hast wirklich sehr schöne Details festgehalten, die die Melancholie dieses Ortes gut vermitteln können. Besonders die erste Statue finde ich gut getroffen. Es sieht so aus als würde sie weinen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Johanna. Ich habe das auch so gesehen, als würde sie weinen...

      Löschen
  3. Sehr beeindruckend mit wie viel Liebe zum Detail der Friedhof aufgezogen wurde.
    Es wirkt traurig und dennoch friedlich.

    AntwortenLöschen
  4. Das geht mir genauso wie Johanna.
    Als ich dort war, fand ich die Statue gar nicht so reizvoll, doch so wie du sie hier zeigst ist sie sehr beeindruckend. Und die Witterungsspuren vermitteln tatsächlich den Eindruck, als weine sie. Klasse gesehen und super umgesetzt, Angela.

    Ich empfinde das genauso wie du beschrieben hast. Durch diese Nähe wird auch diese Traurigkeit, die du sehr gut vermittelt hast, auch näher an einen herangebracht.

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sonja für deine lieben Worte.
      Es freut mich sehr, dass ich mit diesen Bildern die Emotionen so vermitteln kann, wie ich es empfinde.

      Löschen
  5. Schöne schwarz weiß Fotos, alte Friedhöfe haben mich schon immer angezogen weil man dort schöne Lebensgeschichten nachempfinden kann.
    Die den Toten ein Denkmal gesetzt haben und ihre Trauer in Stein gemeißelt haben..
    Ich fotografiere auch öfters auf Friedhöfe und versuche zu jeder Jahreszeit Licht und Schatten von den alten Grabsteinen einzufangen und es ergeben sich immer wieder neue schöne Perspektiven ...
    LG. Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Werner für deinen Besuch hier und deinen Kommentar.
      Friedhöfe haben wirklich ihren ganz eigenen Reiz für die Fotografie.

      Löschen
  6. Wirkt irgendwie feierlich.

    Grüße aus Lüneburg von Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Edith für deinen Kommentar.
      Feierlich...finde ich interessant.

      Löschen
  7. Mich haben die Fotos sehr beeindruckt und gleichzeitig nachdenklich gemacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für den Kommentar.
      Ich hoffe aber nicht zu nachdenklich!

      Löschen
  8. Schöne Fotoserie, die Details und wie du die Statuen getroffen hast gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Stephan, freut mich, dass dir meine Fotos gefallen.

      Löschen
  9. Sehr eindrucksvoll und gut abgelichtet

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Angela,

    Friedhöfe haben irgendwie etwas Magisches und zugleich Unheimliches, aber es gibt viele interessante Dinge zu entdecken.

    Liebe Grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt Thomas.
      Für mich sind sie genau das: etwas magisch, etwas unheimlich, aber auch mit unzähligen Motiven.

      Löschen
  11. Auch mich faszinieren Friedhöfe sehr. Sie haben halt ihre ganz eigene Atmosphäre und vor allem die Älteren ziehen mich immer wie magisch an. Leider finde ich dass neuere Friedhöfe/Gräber eher einheitlich und kalt wirken. An den Engeln und den vielen keinen Details erkenne ich noch eine Verbundenheit, eine wirkliche Trauer zu dem Verstorbenen. Ich stelle mir gern vor dass die Engel ganz speziell nur für einen Menschen gemacht sind und jeder seine ganz persönliche Statue hat. Obwohl sie nur aus Stein sind, vermitteln mir Grabstatuen immer Gefühle wie Sehnsucht, Schmerz, Trauer aber auch Hoffnung. Hoffnung dass irgendwann jemand vor meinem Grab steht und an mich denkt, Hoffnung dass auch mich einer dieser Wächter schützt. Leider sieht man auf neuen Friedhöfen seltener Statuen (so ist zumindest mein Eindruck)

    Auf jeden Fall sind es eindrucksvolle und wunderschöne Bilder!

    LG
    Ela
    justalittlegirlfotografie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Ela, für deine schönen Worte.
      Ich sehe das wie du, ältere Friedhöfe haben mehr Charme und strahlen mehr Gefühl aus.

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...