Sonntag, 21. April 2013

Steinig





Wie vielen Steinen man im Leben begegnet...viele werden einem in den Weg gelegt, die meisten legt man sich selber in den Weg. Wann hat man schon einmal das Gefühl, dass wirklich alles rund läuft? Viel zu selten nimmt man sich die Zeit, sich einfach mal zurück zu lehnen und sich Gedanken darüber zu machen, was schön ist im Leben und nur für diesen Moment alles auszublenden, was einem Kummer bereitet.
Und wenn man das Gefühl hat, dass einem die eigenen Sorgen bald erdrücken werden, so ist es doch die größte Kunst, diese Last in die Hand zu nehmen, um daran zu wachsen.

All die Steine, die im Weg liegen, über die man zu stolpert droht, man muss sie aufheben, neu zusammen legen und sich selber einen neuen Weg daraus bereiten, um wieder nach vorne schauen zu können.








12 Kommentare:

  1. Das hast du sehr schön geschrieben, Angela.
    Da wird man gleich nachdenklich und recht hast du!
    Danke für den Denkanstoß. Irgendwie stimmt er mich zuversichtlich.

    Das Foto ist auch sehr schön. Ruhig und regt ebenfalls zum Nachdenken an.
    Und irgendwoher kenne ich diese Steine...^^

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sonja, freut mich dass es dir gefällt und dass ich die Wirkung nicht verfehlt habe.

      Ja die Steine...woher kennst du die nur...? ;)

      Löschen
  2. Sehr schöne Worte die einen wirklich grübeln lassen.
    Schwermütig aber ebenso mit dem Silberstreifen der Hoffnung.
    Das Bild rundet die Verse super ab.


    Liebe Grüße
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Holger.
      "Nur" nachdenklich stimmen möchte ich ja nicht ;)

      Löschen
  3. Hallo Angela :)

    ein nachdenklicher Beitrag. Steine gibt es in vielen Formen, die einen sind fest und liegen herum, andere haben ganz andere Formen - manchmal sind es nur Worte und dennoch können diese zu "Steinen" werden in einer zwischenmenschlichen Kommunikation.

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja...es gibt unendlich viele Formen von "Steinen".

      Löschen
  4. Wahre Worte!
    Wer kennt das Gefühl nicht?
    Ich hoffe die Steine, die sich dir in den Weg legen, sind bald überwunden.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Johanna,
      ja...ich versuche daran zu wachsen...

      Löschen
  5. Es liegt in jedem selbst, wie solche (Stolper)Steine genutzt werden...
    als Mauer in den Weg gestellt, als Hindernis-parcour mit der Gefahr zu fallen oder zum Bau neuer Wege.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, es nur nicht immer einfach.
      Steine können ja schon ganz schön schwer sein ;)

      Löschen
  6. Wow, schöne Aufnahme - und schöne Gedanken dazu!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

      Löschen

Vielen Dank, ich freue mich sehr über jeden Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...